Schneeschuhe-Ratgeber der große Ratgeber für alle Fragen

Berge mit Schnee zum Schneechuhwandern mit Schneeschuhe

Schneeschuhe – mit Auftrieb durch den Tiefschnee

Es muss nicht immer die aufwendige Skiausrüstung sein. Schneeschuhe bieten Winterfans eine kostengünstige, praktische und vor allem leicht zu erlernende Alternative um:
Die verschneite Landschaft außerhalb der Pisten und Loipen erkunden. Unabhängig sein von der Schneebeschaffenheit. Berg, Tal und Langstrecke ohne Probleme mit einem Sportgerät genießen.
Familienurlaubstauglich: sowohl Oma und Opa als auch die Kinder können mit. Schneeschuh wandern ist eine traditionelle Fortbewegungsweise durch den Schnee: Sehe die Welt mit den Augen der Indianer, wandele auf den Pfaden der Eskimos. Schneeschuhe führen Dich zu Ausblicken, die Du ohne nie erreichen würdest.
Erfahre Wissenswertes – mehr als nur ein Schneeschuh Test!

Was genau sind Schneeschuhe?

Dabei handelt es sich um eine geniale Fußbekleidung, die Dein Gewicht so verteilt, dass Du nicht mehr im Schnee einsinkst. Heutzutage sehen Schneeschuhe aus wie Miniski. Tatsächlich aber sahen sie einmal einem Tennisschläger ähnlich.

Die Geschichte der Schneeschuhe:

Historisch belegbar ist, dass die Einwohner Armeniens und des Kaukasus Schneeschuhe hatten, um sich in den verschneiten Gebieten besser bewegen zu können. Sie nutzten dazu Leder und Holz. Ähnlich produzierten auch die uramerikanischen Indianer ihre Treter für den Schnee. Sie schnallten sich die zu einer Fläche gebogene Holzleiste, versehen mit einem Ledernetz, unter ihre Mokassins. Die Eskimos/ Inuit kennen sowohl die Tennisschlägerform als auch Schneeschuhe in Form eines Dreiecks.
Ursprünglich bestanden die Holzleisten aus Weiß-Esche. Das Leder haben die damaligen Produzenten je nach Region von Rind oder Ren genommen. Damals waren Schnallen noch selten, die Befestigung am Schuhwerk wurde mit Lederriemen realisiert. Früher besonders und heute selbstverständlich war, dass die Lederteile oft mit Harz überzogen wurden, um die Wetterfestigkeit zu erhöhen.

Diese Grundbegriffe tauchen in Schneeschuh Test immer wieder auf:

Originals Schneeschuh: traditionelle Schneeschuhe

Alte Holz Schneeschuhe

Heute gibt es sie immer noch: Die tennisschlägerförmigen Schneeschuhe. Eine einfache Holzleiste wird hinten gebunden. Die Fläche wird wie ein Schläger mit Lederriemen bespannt, damit ein Netz entsteht. Auf dieses Netz setzt der Stiefel samt Fuß des Wanderers auf und wird mit Riemen festgezurrt. Ein großer Vorteil gegenüber modernen Schneeschuhen ist die große Auflagefläche. Der Auftrieb ist entsprechend hoch und damit sind diese Modelle bestens für Tiefschnee in flachen Ebenen geeignet.

Classics Schneeschuh: Alte Form- neues Material

Aluminium Schneeschuh Wolf Impression 23

Classics: WOLF IMPRESSION

Statt Holz kommt Aluminium für die Classics Schneeschuhe zum Einsatz. Statt Ledernetz gibt es ein Netz aus Kunststoff. Dabei gilt zu unterscheiden, dass der Alurahmen aus rundem, rohrähnlichen Alu sein kann, oder aber aus kantigem Alu. Erster Schneeschuh hat den Nachteil, dass er sehr glatt ist und auf keinen Fall auf Hartschnee oder vereistem Schnee benutzt werden sollte. Natürlich ist Aluminium sehr robust und verschleißt nicht schnell. Die Modelle mit kantigem Rahmen verfügen oft über Spikes oder andere Reliefs, die den Halt verbessern. Grundsätzlich sind Classics etwas für ganz einfaches und flaches Gelände.

Moderns Schneeschuh : So komplex wie Autoreifen

Schneeschuhe der Marke MSR 25 64 cm

Moderns: MSR-REVO-Explore

Ob Hartplastik, andere, leichtere, neuartige Kunststoffe oder sogar Carbon – die Moderns sind ausgereifte Sportgeräte, welche optisch kaum noch an die einstigen Schneeschuhe der Indianer erinnern. Die modernen Materialien können Temperaturen bis zu minus 40 °Celsius ausgesetzt werden. Ihre Unterseite ist mit Stahlstiften versehen. Zum Teil sind die Moderns ergonomisch geformt. Die Seiten weisen Metallbeschläge auf. Diese helfen beim Aufstieg wie Steigeisen. Auch an der vorderen Bindung gibt es Frontzacken, die ähnlich denen an Steigeisen funktionieren, sie sind drehbar. Moderns sind klein, können aber mit Verlängerungen zu einem größeren Auftrieb ergänzt werden. Sie sind wendig und für alpines Gelände geeignet. Ein Aufstieg ist mit den modernen Schneeschuhen kein Problem. Dank der profilierten Unterseite ist Schneeschuhwandern auch auf vereistem Schnee möglich.

 

 

Schon damals gab es unterschiedliche Formen, um den Bedürfnissen bei Jagd und Fährtenlesen Rechnung zu tragen. Längliche, leicht vorne hochgebogene Schneeschuhe ermöglichen schnelles Laufen, während breite geeignet sind, länger auf einer Stelle zu verweilen, um zum Beispiel Fährten zu lesen.

Vorteile der Schneeschuhe:

Du brauchst im Gegensatz zum Skifahren keinen Bindungsschuh. Die Schneeschuhe verfügen über Bindungen, die Deinen Wanderstiefel festhalten. Auch wenn die Wanderstiefel hohe Qualität aufweisen sollten, sind sie doch preisgünstiger als Bindungsstiefel.

Um die richtigen Schneeschuhe zu finden, musst Du wissen, in welchem Gebiet Du schneeschuhlaufen magst, ungefähr Ahnung haben, wie der Schnee beschaffen ist (falls nicht, immer ein Modell wählen, dass mit allen Gegebenheiten zurechtkommt) und Du musst Dein Körpergewicht sowie Dein Gesamtgewicht mit Rucksack und Winterbekleidung kennen. Am Ende richtet sich nämlich die Größe, die Du brauchst, um Auftrieb zu bekommen, nach Deinem Gewicht. Bloße Daten aus einem Schneeschuh Test bringen Dich also nicht weiter beim Schneeschuh kaufen.

Wie funktionieren Schneeschuhe und für wen sind sie interessant?

Sport! Ausdauer! Fotografen! Die Liste ist lang. Schneeschuh laufen kann als Hochleistungssport betrieben werden. Für den normalen Winterfan ist Schneeschuhwandern eine Alternative zu Nordic Walking. Es heißt sogar teilweise Nordic Snowshoeing. Eiskletterer nutzen Schneeschuhe, um sich den Weg hin zu den vereisten Felsen zu bahnen. Ob das Vergnügen zu einer Ausdauerangelegenheit wird, liegt an Dir. Vielleicht möchtest Du nur tolle Fotos machen. Snowboarder wissen Schneeschuhe zu schätzen, um Hänge zu erklimmen, zu denen kein Lift führt. Die leichten Schneeschuhe werden einfach zur Abfahrt an den Rucksack gehangen.

Du brauchst nur: Teleskopstöcke (Achtung, der Teller sollte groß sein, damit der Stock nicht im Schnee versinkt), Schneeschuhe, passende, atmungsaktive Winterbekleidung, Wanderstiefel und einen Rucksack mit der wichtigsten Ausrüstung und Wechselklamotten. Natürlich sollten Sonnenbrille und Sonnencreme sowie Lippenpflege selbstverständlich sein. In alpinen Gebieten muss beim Schneeschuhwandern eine Lawinenausrüstung dabei sein. Was du sonst noch alles brauchst und auf was du beim Zubehör achten musst, erfährst du bei Ausrüstung.

Bevor es losgeht, hier eine Übersicht für Dich, welche Schneeschuh-Typen es gibt:

Schneeschuh kaufen, aber welchen?

Praktische Steighilfe:

Schneeschuhe mit Steighilfe sind für steiles Gelände unerlässlich. Du kannst hinten am Schuh eine Art Klappe hochstellen, die Deinen Fuß höher lagert. Damit reduziert sich der Winkel Deiner Fußüberdehnung beim Anstieg. Das nimmt Druck aus Deinen Waden und beugt Ermüdung vor. Bei richtig guten Schneeschuhen (auch bei Kindermodellen) lässt sich diese Steighilfe mit dem Stock ein- und ausklappen. Das ist wichtig, weil Du mit Rucksack und Handschuhen nicht so gelenkig sein wirst. Diese Steighilfen sind je nach Modell durch einen Metallbügel oder ein komplexeres Kippsystem realisiert.

Der Bodenkontakt:

Wie erwähnt, die Parameter eines guten Schneeschuhs ähneln denen von Autoreifen. Der richtige Gripp ist entscheidend dafür, ob der Schneeschuh geländegängig ist. Bei einigen Modellen kannst Du Spikes dazu kaufen und nach Bedarf anbringen. Dazu gesellt sich bei fast allen ein Bremssystem, dass Du analog zum Inlineskaten nutzt. Harscheisen und Fronstharscheisen sollten robust sein, sowie zum Teil drehbar. Zudem ist eine Dämpfung zu gewährleisten. Wichtig ist ebenfalls, dass Du gut und leichtgängig abrollen kannst.

Interessant: Schneeschuh kaufen für die Abfahrt: Ein neues Modell vereint Abfahrtsski und Schneeschuh wandern. Hier kann die Unterseite mit Bodenhaftung über die Fußspitze aufgerollt werden und eingehakt. Es entsteht ein Miniski, mit dem Du genüsslich Hänge hinab gleiten kannst.

Die Bindung: Du und die Schneeschuhe

Bindungen können mit Riemen zum Schnüren realisiert sein. Dies ist aber durchaus fummelig und in Handschuhen nicht einfach zu bewältigen. Außerdem besteht immer die Gefahr, dass die Schnüre wie Schnürsenkel aufgehen. Dann gibt es Schnallen und Ratschenverbindungen. Bindungen sollten Deinen Fuß niemals einschnüren. Sonst drohen Schmerzen und schlechte Durchblutung. Ein Qualitätsmerkmal ist eine gute Polsterung der Bindung auf der Seite um den Schuh.

Für Anfänger: Beim Anziehen sind die Schnallen immer Außen!

Der Rist und die Ferse müssen fest sitzen. Weil es sein kann, dass Du Deine Wanderstiefel wechseln magst, sollte die Bindung individuell einzustellen sein.

Hier unser großer Vergleich aller Top-Modelle

D+S Allround Schneeschuhe TUBBS Flex Alp WOLF IMPRESSION Schneeschuh Atlas Damen Schneeschuhe Elektra 10 ATLAS Schneeschuhe 925 MSR Revo Explore
Produktbild
Unsere Bewertung
75,00%
GUT
92,00%
SEHR GUT
89,00%
SEHR GUT
83,00%
SEHR GUT
83,00%
SEHR GUT
91,00%
SEHR GUT
Kundenbewertung
Preis-Leistungs-Verhältnis

Qualität

Steigzacken

Steighilfe

alternative zu Steighilfe

Passende Schuhgrößen

36-45

38-45

35-49

 

32-48

Passendes Gewicht

bis ca. 100 kg

75-120 kg

70-120 ca. kg

40-89 ca. kg

bis ca. 91 kg

54-100 kg

(mit Revo Tails bis 127 kg)

Vorteile Sehr günstig
Guter Einstieg
Gute Torsionsfestigkeit
Top Qualität
Schuhe leicht
Fester und stabiler Halt
Schuhe kaum zu spüren
Natürliche Fußhaltung
Alpin tauglich
Gewicht
Preis
Qualität
Gehgefühl
Qualität
Einfachen Bedienung
Anlegen sehr einfach
Gutes Preis Leistungsverhältnis
Sehr robust
Top Qualität
Sehr leicht
Fester stand
Alpin tauglich
Natürliche Fußhaltung
Für fast jedes Gewicht und Schuhgröße
Nachteile Zacken Verbiegen sich schnell
Rostende Teile
Hintere Bindung etwas schwer zu schließen
Aluminium Krallen können verstopfen

Schnee wird aufgeworfen
Bindung kann sich lockern
Teuer
Zum Produkt Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung ›
Jetzt zum Shop Jetzt bei Amazon kaufen* Jetzt bei Amazon kaufen* Jetzt bei Amazon kaufen* Jetzt bei Amazon kaufen* Jetzt kaufen bei Amazon* Jetzt bei Amazon kaufen*
Preis 44,95 172,00 119,99 Preis nicht verfügbar179,95 € Preis nicht verfügbar159,95 € 169,00219 €
Preisvergleich   zum Preisvergleich     zum Preisvergleich zum Preisvergleich
Vergleichen (max. 3)

Das Material: Schneeschuhe kaufen aus Alu oder Kunststoff?

Kunststoff Schneeschuhe kaufen

Kunststoff – Schneeschuhe sind teurer als aus Aluminium. Ebenso er ist auch etwas schwerer und damit nur bis zu einer bestimmten Größe, also Gesamtgewicht der Person sinnvoll. Außerdem haben Schneeschuhe aus Kunststoff etwas weniger Auftrieb im Neuschnee als solche aus Aluminium. Dies ist ebenfalls meistens der Größe geschuldet. Für Hartschnee, Gelände und vereisten Schnee sind Kunststoffmodelle aber von Vorteil. Sie sind dank der vielen Hilfen besonders gut für Einsteiger geeignet.

  • gut für Gelände
  • viele extras
  • teuer
  • weniger Auftrieb

Aluminium Schneeschuhe kaufen

Schneeschuhe aus Aluminium sind leicht und damit besonders praktisch für diejenigen, die ihre Schneeschuhe am Rucksack befestigen möchten. Sie bieten einen großen Auftrieb im Neuschnee und machen sich damit für flaches Gelände beliebt. Das Gehen mit den Aluminiumschneeschuhen ist verhältnismäßig natürlich, da der Schneeschuh mit dem Kunststoffnetz flexibel ist. Sollte doch ein Alu- Modell für das Gelände her, so sollte die Bindung über eine Drehachse verfügen. Das verringert den aufzubringenden Kraftaufwand bei Steigungen.

  • leicht
  • großer Auftrieb
  • nur für flaches Gelände

Wie geht es sich mit Schneeschuhen?

Schneeschuhtouren in den Bergen

Schönessgebiet zum Winterwandern

Diagonalschritt

Es gibt vier bekannte Schrittarten für das schneeschuhlaufen und Schneeschuhwandern. Am einfachsten ist der Diagonalschritt. Hierbei gehst Du ganz normal. Dieser Schritt funktioniert in einfachem Gelände und kann sogar ohne Stöcke absolviert werden.

Info: A pro pro Stöcke: Wenn Du bergab gehst, dann verlängere Deine Stöcke und verlagere Dein Gewicht etwas nach hinten.

1:2 Schritt

Der 1:2 Schritt meint, dass Du diagonal um Hang gehst, um Dir den Aufstieg so einfach wie möglich zu machen. Das Gewicht verlagerst Du dabei auf das Bein, das dem Hang zugewandt ist.

Info: Auch kleinere Hänge lassen sich einfacher besteigen, wenn Du zick zack gehst.

Running-Racing-Schritt

Weniger interessant für Freizeitsportler ist der Running-Racing-Schritt. Dabei springst Du von einem Bein auf das andere. Diese Technik findet eher bei Hochleistungssportlern Anwendung.

Sliden

Gemütlich und vor allem genial im Tiefschnee ist das Sliden: Umgangssprachlich lässt sich die Technik gut mit Schlürfen umschreiben. Du hebst Deine Füße nur minimal vom Boden ab und gleitest quasi durch den Schnee.

Duck-Step

Der Entenschritt /Duck-Step beschreibt eine Gangart, bei der Du O-beinig läufst, während sich Deine Füße u einem V formen.

Probiere Dich am Anfang aus. Alle Schneeschuhe – Techniken sollten aber hüftbreit und wiegend ausgeführt werden.

Dies war nur ein kurzer Überblicke, wie man mit Schneeschuhen laufen kann. Eine ausführliche Anleitung zur Schneeschuhtechnik und zum Schneeschuhlaufen findest Du auch bei uns.

Schneeschuh kaufen und Schneeschuh Test: Unser Service für Dich

So findest Du die richtigen Schneeschuhe in unserm Kaufratgeber:

Du findest bei uns einen ausführlichen Ratgeber für Deinen Schneeschuhkauf. In dem wird Dir detailliert erläutert, auf was Du achten musst. Zu den hier angerissenen Kriterien erfährst Du Genaueres, unter anderem die Berechnung des Gewichts.

  • Das empfohlene Gewicht sollte unter keinen Umständen überschritten und besten Falls nicht einmal erreicht werden.
  • Dein Gehkomfort ist Deine Lebensversicherung. Achtung beim Schneeschuh kaufen! Dein Schritt sollte sanft gedämpft werden, die Bindung gepolstert und das Abrollen so natürlich wie möglich stattfinden können.
  • Das Handling muss bedarfsgerecht sein. Du hast Winterklamotten an und Handschuhe. Dazu trägst Du einen Rucksack. Darum sollten Bindungen, Steigeisen und eventuell zusätzliche Spikes einfach angelegt werden können. Vor allem für Kinder ist das wichtig.

Wissenswert: Schneeschuhe für Damen sind nicht einfach nur hübsch, sondern tragen der Anatomie Rechnung. Der Schuh sollte etwas schmaler sein als ein Herrenschuh. Außerdem rollen Frauen anders ab, darum muss die Bindung etwas weiter vorne befestigt sein.

Für einen genaueren Überblick, auf was Du beim Kauf achten musst, schau doch direkt bei unserem Kaufratgeber vorbei.

Unser großer Schneeschuh Test:

Wir haben uns nicht mit einem einfachen Schneeschuhe Test zufrieden gegeben, um Dir wertvolle Tipps geben zu können. Wir haben eine Vielzahl von Tests ausgewertet und uns eingehend mit Kundenmeinungen beschäftigt. Denn wir wissen: Nur, wer einen Schuh ausprobiert hat, kann wirklich etwas dazu sagen. Die technischen Daten sind nur die eine Seite der Medaille.

Schau deshalb in unserem großen Schneeschuh Test vorbei, wo wir 6 Schneeschuhe genau miteinander vergleichen.

Was muss man bei einer Schneeschuhwanderung beachten?

Damit Deine Tour ein Erfolg wird, kannst Du Dich informieren, an was Du im Vorfeld alles denken musst. Überlege Dir, in welches Wandergebiet es Dich zieht und zu welcher Jahreszeit. Rechnest Du mit Harschschnee, oder erwartet Dich Neuschnee? Wird der Boden vereist sein? Gibt es steile Hänge, Abfälle?

Sicherheit: Dieser Punkt gehört eigentlich an die erste Stelle: Du gebrauchst Outdoorzubehör. Eventuell einen Lawinenrucksack. Mindestens aber ein warmes Getränk, Wechselklamotten, Licht, GPS und ein Handy. Wir haben für Dich hierzu ein eigenes Kapitel zusammengestellt.

Schneeschuhwandern:

Wir haben für Dich Touren zum Schneeschuhwandern im Gepäck, die Dich inspirieren. Außerdem helfen sie Dir bei der Auswahl geeigneter Gebiete zum Schneeschuhlaufen.

Häufige Fragen zu Schneeschuhen:

Deine Frage zu Schneeschuhe ist noch nicht beantwortet? In der Rubrik „Häufige Fragen“ räumen wir mit den größten Unklarheiten auf.

Schneeschuh kaufen vorm Schneeschuh wandern!

In unseren besonderen Zusammenstellungen lernst Du mehr als in einem Schneeschuhe Test. Du lernst alle Kriterien kennen, die Dich dazu befähigen, im Internet auf Shoppingtour zu gehen. Der praktische Schneeschuhe Test, das Anprobieren entfällt zwar, aber Profiseiten und genauestens analysierte Berichte von Kunden ersetzen dies so gut, wie es geht. Blogs zum Thema Outdoor oder speziell um Thema Schneeschuhe empfehlen Dir nur, was wirklich gut ist.

Finde eine umfangreiche Zusammenstellung und Vorstellung von Produkten. Wie gesagt, geht es hier nicht um einen Schneeschuhe Test, die Produkte, die wir vorstellen, sind alle von Normalos probiert worden und geben Dir Orientierung beim Schneeschuh kaufen.

Schneeschuhlaufen, Schneeschuh wandern – ob Leistungssport oder Freizeitbeschäftigung – ein leistbarer, einfacher Funsport mit unvergesslichem Ausblick. Schneeschuhe begeistern darum sogar Sportmuffel.