Schneeschuhwandern Allgäu – Tour durch das Kleinwalsertal

Schneeschuh tour im Allgäu

Schneeschuhwandern im Allgäu

Schneeschuhwandern im Allgäu – die Faszination des Allgäus hautnah erleben

Die Eckdaten der Schneeschuhtour im Allgäu:

  • 4 Tage
  • ca. 5 Stunden Etappen
  • Dezember bis März
  • einfache Schwierigkeit
  • mit Übernachtungen

Schneeschuhwandern im Allgäu ist eine spannende Alternative zum Langlaufen, Snowboarden oder Skifahren. In der unberührten Natur können wir zur Ruhe kommen und gleichzeitig bei sportlichen Herausforderungen den Körper fordern und die frische Winterluft auf uns wirken lassen. Schneeschuh Touren durch das Allgäu sind für Familien sowie sportlich aktive Menschen gleichermaßen geeignet. Schneeschuhwandern ist leicht zu erlernen und für Anfänger durchaus geeignet. Eine geführte Schneeschuhwanderung ist vor allem für Menschen geeignet, die sich in den Allgäuer Alpen nicht so gut auskennen.

Schneeschuhwandern Allgäu – das Abenteuer Kleinwalsertal

Für Einsteiger ist das Kleinwalsertal beim Schneeschuhwandern im Allgäu bestens geeignet, um bei Schneeschuh Touren die unbeschreibliche Schönheit der Winterlandschaft im Allgäu zu erleben. Von Oberstdorf liegt das Kleinwalsertal nur ein paar Kilometer entfernt, durch das idyllische Hochtal gelangen wir bis zur Schwarzwasserhütte, die auf einer Höhe von 1620 Meter liegt. In nordwestlicher Richtung haben wir einen Ausblick auf den Hohen Ifen mit einer Höhe von 2229 Meter.

Tag 1 der Schneeschuhtour:

Der erste Tag beginnt mit dem Aufstieg zur Schwarzwasserhütte, den wir auf dem Fahrweg zur Melködealm bestreiten. Der mäßig steile Aufstieg ist auch für Ungeübte geeignet, sich mit der Gehtechnik der Schneeschuhe vertraut zu machen.

Tag 2 der Schneeschuhwanderung:

Am zweiten Tag geht es zum Hehlekopf mit einer Höhe von 2058 Meter, über mäßig steile Hänge geht es über den Gerachsattel und anschließend über den Südwest-Grat zum Gipfel. Die Gehzeit für diese Etappe liegt bei vier bis fünf Stunden.

Tag 3 der Schneeschuhtour im Allgäu

Schneeschuhwandern Allgäu

Landschaft im Allgäu

Der dritte Tag bringt uns beim Schneeschuh Wandern Allgäu zum Pellingerköpfle mit einer Höhe von 2010 Meter, der zwischen dem Hohen Ifen und dem Hehlekopf aus dem Gelände ragt. Dabei führt der Weg über die Ifersguntenalm, die in einer Höhe von 1751 Meter liegt. Die Gehzeit für diese Etappe durch sanftes und welliges Gelände liegt bei vier Stunden.

Tag 4 der Schneeschuhwanderung Allgäu

Der vierte Tag bringt uns zum Steinmannl mit einer Höhe von 1981 Meter. Die Tour führt uns über mäßig steile Hänge zunächst zum Ostrücken, später werden die Wege steiler und wir gelangen zum Gipfel. Danach geht es zurück zur Schwarzwasserhütte, dem Ausgangspunkt der Tour. Für diese Etappe sind fünf Stunden Gehzeit veranschlagt.
Diese Tour ist auch für Anfänger und Familien sehr gut geeignet, da hier die Voraussetzungen sehr niedrig angelegt sind. Denn das Schneeschuhgehen kann unterwegs erlernt werden. Mit ein wenig Kondition kann hier die Schönheit vom Allgäu und dem Kleinwalsertal beim Schneeschuhwandern im Allgäu entdeckt werden.

Sicherheitshinweise und benötigte Ausrüstung für die Schneeschuhwanderung Allgäu

Welche Ausrüstung man zum Schneeschuhwandern allgemein brauchst findest du in unserer Rubrik Schneeschuhwandern und Schneeschuh Zubehör. Da es sich hier um eine 4 Tages Tour handelt sollte man genug einpacken aber auch nicht zu viel da man alles tragen muss.
Mach Dir deshalb Gedanken was du alles wirklich mit nehmen willst.

 

Falls du sonst noch was zum Thema Schneeschuhe suchst schau doch noch weiter bei Schneeschuhe-Ratgeber.de vorbei.