Schneeschuhwandern Schwarzwald – Ruhestein bis Mummelsee

Winterwandern im Schwarzwald

Wunderschöner Ausblick

Schneeschuhwandern im Schwarzwald vom Ruhestein bis zum Mummelsee

Die Eckdaten der Schneeschuhwanderung im Schwarzwald:

  • 6 km
  • ca. 3 Stunden
  • Dezember bis Februar
  • für Anfänger
  • wunderschöne Landschaft

Der Schwarzwald gehört zu den ursprünglichsten Gebirgen in Deutschland und bietet sich bestens für Schneeschuh Touren an. Mit einer Fläche von über 6.000 Quadratkilometern finden sich eine Vielzahl von Touren, die die winterliche Schönheit des westlichen Baden-Württembergs in Szene setzen. Die 6,35 Kilometer lange Route vom Ruhestein auf 915 Metern Höhe bis zum Mummelsee ist selbst für Anfänger mit guter Kondition geeignet.

Schneeschuhwandern im Schwarzwald: Wichtige Informationen

Das Schneeschuhwandern Schwarzwald bis zum Mummelsee dauert etwa drei Stunden und führt über 162 Höhenmeter, die problemlos mit den Schneeschuhen bewältigt werden können. Um die Tour komplett auskosten zu können, sollte zwischen Dezember bis Februar gebucht werden. Da hier genügend Schnee für Schneeschuh Touren vorhanden ist. Das Ziel der Tour liegt auf einer Höhe von 1.034 Metern entlang der Schwarzwaldhochstraße, die den Mummelsee leicht zugänglich für Touristen macht. Vor der Reise solltest Du beachten, dass der Ruhestein problemlos über die Bundesstraße 500 von Baden-Baden oder Freudenstadt aus mit dem Auto erreichbar ist. Typische Ausrüstung für Schneeschuh Touren ist notwendig.

Der Verlauf der Schneeschuhwander-Route Schwarzwald

Erster Teil der Schneeschuhwanderung im Schwarzwald

Schneeschuhwandern Schwarzwald

Ausblick auf den Schwarzwald

Mit dem Ruhestein wird die Route zum Schneeschuhwandern Schwarzwald begonnen. Diese historische Passhöhe war einst die Grenze der beiden Monarchien Baden und Württemberg, die von 1806 bis 1918 noch kein Bundesland darstellten. Von hier aus, genauer gesagt dem angelegenem Parkplatz, gelangst Du in den Nationalpark Schwarzwald, gegründet 2014, der den ersten im gesamten Bundesland darstellt. Diese Strecke führt entlang der Schwarzwaldhochstraße und ist somit nicht zu verfehlen. Nach etwa 1,5 Kilometern bietet sich der Blick auf den Seekopf, einen 1.054 Meter hohen Gipfel. Zugleich befindest Du dich am tiefsten Punkt der Tour mit 872 Metern in der Nähe von Dürrbaden. Nach etwa 2,7 Kilometern ist der Altsteigerskopf, 1.092 Meter, zu erkennen. Von hier aus steigt die Höhe der Strecke stetig an und die Natur des Schwarzwalds wird deutlich erkennbar.

Zweiter teil der Winterwanderung im Schwanzwald

Ab der Hälfte der Route schließt sich der Skifernwanderweg Seibelseckle an. Dieser ermöglicht einen Abstecher in Richtung des Altsteigerskopf, der mit Schneeschuhen problemlos zu erkunden ist. Falls Du dich von der Wanderung ein wenig erholen willst, solltest Du nach fünf Kilometern die Rasthütte Seibelseckle aufsuchen, die zum Fernwanderweg gehört und regionale Köstlichkeiten und einen Moment zum Ausruhen bietet. Es ist selbst möglich, ein Vesper mit auf die restlichen 1,5 Kilometer von der Rasthütte aus zu nehmen. Ein weiteres Highlight ist der angrenzende Seibelseckle, der eine Skipiste von 500 Meter zur Verfügung stellt und dadurch neben dem Schneeschuhwandern im Schwarzwald eine weitere Attraktion ermöglicht. Das Ende der Route befindet sich am Mummelsee und der Darmstädter Hütte. Der Aufstieg zum Mummelsee ist der höchste Punkt der Strecke mit 1.034 Metern und eines der beliebtesten Reiseziele des Schwarzwalds. Im Winter liegt er malerisch zwischen hohen Bergwänden und ist der perfekte Abschluss nach dem Schneeschuhwandern Schwarzwald.

Allgemein Information welche Ausrüstung Du zum Schneeschuhwandern brauchst findest du in unsrem Artikel Ausrüstung.

Möchtest du noch andere Touren anschauen oder wissen was man vor einer Schneeschuhwanderung alles beachten muss schau bei Schneeschuhwandern vorbei.

Falls Du sonst noch was zum Thema Schneeschuhe suchst schau doch noch weiter bei Schneeschuhe-Ratgeber.de vorbei.